Das Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf

Direkt am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf gelegen, hat das Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf seit seiner Eröffnung im August 1997 insgesamt über 4.000 Familien ein Zuhause auf Zeit bieten können.  

Bei gutem Wetter füllt sich die Dachterrasse des Hamburger Ronald McDonald Hauses schnell mit Menschen. Denn vom höchsten Punkt des Hauses hat man einen wunderschönen Blick über die Dächer der Hansestadt. Nach einem langen Tag in der Klinik können sich die Eltern dorthin zurück ziehen. Es ist ein Ort der Entspannung, der Ruhe und des Austausches mit anderen Bewohnern des Hauses. Bis zu 13 Familien finden in den großzügigen Apartments des Elternhauses ein Zuhause auf Zeit. "Das Spannendste an der Leitung des Hauses ist für mich die bunte Vielfalt an Menschen, mit denen ich zu tun habe", so Carolin Cords, die Leiterin des Hauses.

Wir haben die Einrichtung als sehr warm und fröhlich wahrgenommen und unterstützen gerne die Arbeit.

Mit der Gesamtspendensumme von 3.120 Euro kann das Ronald McDonald Haus ein Jahr lang das wöchentliche Verwöhnfrühstück für Familien schwer kranker Kinder finanzieren. Jeden Dienstag können sich die Eltern in den Ronald McDonald Häusern mit einem Verwöhn-Frühstück stärken.

Die Ronald McDonald Häuser bieten Familien ein Zuhause auf Zeit, während ihre schwer kranken Kinder in der nahe gelegenen Kinderklinik stationär behandelt werden. So können Eltern und Geschwister in dieser schweren Zeit bei ihren kleinen Patienten sein – diese Nähe hilft heilen. Die Angehörigen tanken in den Ronald McDonald Häusern die Kraft, die sie am Krankenbett ihrem Schützling weitergeben können. Eine Studie der Universität Kalifornien aus dem Jahr 2013 belegt, dass der Aufenthalt im Ronald McDonald Haus das Wohl- befinden der Familien stark verbessert und sie davon überzeugt sind, dass ihre Nähe ihrem Kind dabei hilft, schneller gesund zu werden.